トルコの手仕事雑貨店★イスタンブルカフェは、オヤアクセサリーや平織りのラグ・キリムやトルコ雑貨を厳選し、2001年からご紹介しております。

Leasingvertrag im insolvenzverfahren

Nachweis der Ansprüche gegen den Nachlass: Bei einem Konkurs hat ein Vermieter Anspruch auf eine “bevorzugte” Forderung (d. h. vor anderen unbesicherten Gläubigern im Rahmen einer bestimmten Prioritätsregelung zu zahlen) für die Mietrückstände, die für einen Zeitraum von drei Monaten unmittelbar vor dem Insolvenzereignis fällig werden, und beschleunigte Miete, sofern im Mietvertrag vorgesehen, für 3 Monate danach bis zum realisierbaren Wert der auf dem Gelände verbliebenen Vermögenswerte. Soweit der realisierbare Wert des Vermögens in den Räumlichkeiten nicht ausreicht, um die Forderung des Vermieters vollständig zu begleichen, kann der Vermieter als allgemeiner unbesicherter Gläubiger die sich daraus ergebende Unterdeckung geltend machen. Es ist jedoch verboten, eine Miete für die nicht abgelaufene Laufzeit des Mietvertrags über diese Beträge hinaus geltend zu machen (s. 29(7) CTA). Wenn in einem Vorschlagsverfahren ein Haftungsausschluss des Mietvertrags vorliegt, muss der Vorschlag die Art und Weise vorsehen, in der der Anspruch behandelt wird, welche Optionen in der BIA vorgeschrieben sind, aber den vollen Schaden umfassen können, der im Rahmen des Mietvertrags (s. 29(5)(6) CTA; s. 65.2(4)(5) der BIA) entsteht.

In jüngster Zeit haben eine Reihe von Einzelhandelsunternehmen den Schutz des Konkurs- und Insolvenzgesetzes (BIA) und des Companies` Creditors Arrangement Act (CCAA), Kanadas Insolvenzstatuten, in Anspruch genommen. Die BIA und CCAA haben als Bundesgesetze verschiedene Bestimmungen, die es einem Schuldner ermöglichen, mit seinen Mietverträgen in einer Weise umzugehen, die mit den Bedingungen des schriftlichen Mietvertrages oder des BB-Handelsmietgesetzes (CTA) und den Wünschen des Vermieters unvereinbar sein kann. Als Rechtsbehelf hat der Vermieter ein Kündigungsrecht, und wenn die Entscheidung des Insolvenzverwalters, den Mietvertrag zu kündigen, Schadensersatz verursacht, kann der Vermieter vor dem Konkursrichter Klage erheben, um die Höhe des ihm zustehenden Schadens ersatzes Anspruch zu bestimmen. Die als Entschädigung gewährten Beträge gelten jedoch als unbesicherte Forderungen und folgen der Art dieser Art von Schulden, wenn die Vermögenswerte, die im Gläubigerbestand enthalten sind, aufgeteilt werden. Ist für bestimmte Verfahren ein Beschluss vom Gericht erlassen worden, so s.285(3): Nach Artikel 87, der durch Artikel 123 des Insolvenzgesetzes bestätigt wird, darf der Schuldner innerhalb des Beobachtungszeitraums seine laufende Tätigkeit nur fortsetzen. Daher ist es für den Mieter von wesentlicher Bedeutung, die Räumlichkeiten, in denen er derzeit tätig ist, zu unterhalten, und der Insolvenzverwalter sollte dies bei der Entscheidung, ob ein Mietvertrag aufrechterhalten oder gekündigt werden soll, berücksichtigen. Ehemalige Mieter können entweder im Rahmen einer autorisierten Garantievereinbarung haftbar gemacht werden, die bei der Abtretung an den aktuellen Mieter oder als ursprünglicher Vertragsgeber vorgesehen ist. Es kann auch eine Bürgschaft Dritter bei der Gewährung oder Abtretung des Mietvertrages gegeben werden. Gerichtsverfahren können noch eingeleitet werden, und ein Urteil gibt Vollstreckungsmöglichkeiten. In diesem Sinne wird es sich als nützlich erweisen, im anwendbaren Recht eine Reihe von Kriterien festzulegen, anhand deren die Höhe dieser Entschädigung ermittelt werden kann, wobei sowohl die Grundsätze des Common Law als auch der Grundsatz der Maximierung des Wertes des Vermögens des Schuldners oder Vorschriften zur Festlegung der Art dieser Entschädigung zu berücksichtigen sind.

Diese Art von Bestimmung ist sowohl für Gerichte als auch für Insolvenzverwalter nützlich, die die Auswirkungen der Kündigung oder Aufrechterhaltung des Mietverhältnisses auf das Eigentum des Schuldners genauer abschätzen können. Beispiele für solche Kriterien wären die Kosten, die dem Eigentümer entstehen, um das Gebiet wieder in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen, die Miete, die erst nach der anschließenden Belegung des Raumes erhalten wurde, und die Kosten, die einer Immobilienagentur entstehen, um einen anderen potenziellen Mieter zu identifizieren. Daher werden die Bedingungen des Mietvertrages für die Frage, ob der Mietvertrag als Finanzierungsleasing für die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens kategorisiert werden kann, von größter Bedeutung.

コメントはまだありません

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Sorry, the comment form is closed at this time.